Unternehmen

Den Grundstein für das heutige Unternehmen legen vor mehr als neun Jahrzehnten Gerhard Mann und Hermann Schmidt im Jahr 1932, als sie in Breslau ein Großhandelsunternehmen mit den Schwerpunkten Eisen, Röhren und Bleche gründeten.

Nach kurzer Zeit erreichte das Unternehmen überregionale Bedeutung, sodass man intensive Geschäftsbeziehungen mit Industrie und Handel aufbauen konnte.

Nach Ende des zweiten Weltkriegs wurde die Firma gezwungen, sich einen neuen Standort zu suchen und fand diesen in Landshut, Niederbayern. Gerhard Mann setzte es sich sogleich als Ziel, alte Geschäftsbeziehungen wieder aufzunehmen und mit nichts, außer der Kunst der Materialbeschaffung, das Unternehmen neu aufzubauen. Basierend auf der hohen Expertise des Firmengründers sowie der Unterstützung durch die Mitarbeiter konnte sich das Unternehmen schnell erholen und bereits 1951 den Bereich Sanitär als weiteres Firmenstandbein etablieren.

So wurde 1951 im seitens der Stadt Landshut neu erschlossenen Industriegebiet in der Benzstraße ein ca. 12,5 ha großes Betriebsgelände erworben, auf welchem in mehreren Etappen umfangreiche bauliche Maßnahmen getätigt wurden.

1951

Bau eines modernen Büro- und Lagergebäudes

1958

Stahllagerhalle mit Krananlage und Gleisanschluss

Im Jahre 1960 verstarb der Firmengründer und Namensgeber Gerhard Mann. Die Geschicke wurden zu diesem Zeitpunkt bereits von seinem Bruder und Mitgesellschafter Werner Mann geleitet, welcher im Jahr 1974, zwei Jahre nach dem Tod des zweiten Mitgesellschafters Hermann Schmidt, ebenfalls verstarb. Werner Mann trug maßgeblich zur Entwicklung des Unternehmens bei, welches bis heute ca. 120 Mitarbeiter umfasst. Er erwarb sich weit über die Grenzen Bayerns hinaus einen Namen als herausragender Unternehmer.

Die Prokuristen Horst Lange und Theodor Grüner übernahmen gefolgt von Josef Schuster die Geschäftsführung und sorgten für eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Unternehmens.

Weitere Meilensteine in dieser Phase waren:

1970

5-geschössiger Neubau von je 600 qm

1980

4000 qm großes Sanitärlagerhaus

1985

Modernes Verwaltungsgebäude und neue Sanitärausstellung

1995

Bau eines hochmodernen Ausstellungsgebäudes, welches bis zum heutigen Tag maßgeblich die Außenwirkung darstellt

Zum letzten Mal übernahm nun ein Mitglied der Familie Mann die Geschäftsführung, nämlich Christian Kolonko, der Enkel von Gerhard Mann, der nach kurzer intensiver Wirkungszeit 2004 viel zu früh verstarb. In dieser Zeit wurde das Unternehmen vor allem in Bezug auf den digitalen Wandel des neuen Jahrtausends vollkommen neu aufgestellt.

Weitere Meilensteine infolge:

2003

Eröffnung Stahllager mit Wabenregalanlage

2006

Bau eines eigenen Energiekompetenzzentrums

2017

Umbau Fachmarkt

Gegenwärtig beschäftigt das Unternehmen ca. 120 Mitarbeiter, welche sich an den Unternehmenswerten des Gründers orientieren:  Wir handeln verantwortungsvoll und streben einen fairen und vertrauensvollen Umgang mit unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern an. Wir verbinden Tradition mit Moderne, Regionalität mit Weitblick – immer am Puls der Zeit und als Ihr zuverlässiger Partner auf Augenhöhe.

Geschäftsleitung 

Geschäftsführer

Benedikt Forsthofer

Stellv. Geschäftsführerin & Prokuristin

Gudrun Mallik

Prokurist

Bernhard Förster